Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

für die Teilnahme und Inanspruchnahme an Seminaren, Coachings und Trainings von

Sabrina Rahtgens Coaching, Consulting & Storytelling (Stand September 2018)

§ 1 Geltungsbereich

Allen Leistungen zwischen der Sabrina Rahtgens Coaching, Consulting & Storytelling nachstehend „Veranstalter“ genannt, und seinem Vertragspartner, nachstehend „Teilnehmer“ genannt, liegen diese AGB zugrunde. Der Teilnehmer handelt bei der Anmeldung und Inanspruchnahme der angebotenen Leistungen ausschließlich als Verbraucher i. S. von § 13 BGB. Unternehmer wenden sich bitte über die Seite www.sabrinarahtgens.com an den Veranstalter.

§ 2 Vertragsgegenstand, Abänderung des Leistungsangebots

1.       Der Veranstalter bietet Einzel-Coaching, Gruppen-Seminare und Workshops unter der Bezeichnung „Persönliches Coaching zum besseren Leben“ an. Eine genaue Beschreibung der Leistungsangebote sowie bei Gruppen-Seminare der jeweilige Terminplan mit den aktuellen Preisen befinden sich unter https://www.leben-machs-einfach.de/coaching/ des Veranstalters.

2.       Änderungen oder Abweichungen inhaltlicher und organisatorischer Art können im Hinblick auf die beschriebene Leistung vom Veranstalter vor oder während der Durchführung des Seminars dann vorgenommen werden, wenn die Änderung oder die Abweichung zweckmäßig ist und soweit diese das Seminar in seinem Kern nicht völlig verändert.

3.       Der Veranstalter ist berechtigt, Veranstaltungen räumlich zu verlegen, es sei denn, zwischen dem Teilnehmer und dem Veranstalter wurde ausdrücklich ein bestimmter Seminarort vereinbart.

4.       Wesentliche Änderungen oder Abweichungen i.S. der vorstehenden Zi. 2 und 3 werden dem Teilnehmer unverzüglich mitgeteilt. Als wesentlich gelten insbesondere solche Änderungen, die sich auf den Ort und die Zeit der Seminardurchführung beziehen.

5.       Aus wichtigem Grund – u.a. bei Erkrankungen des Referenten oder bei Nichterreichung einer im Leistungsangebot festgelegten Mindestteilnehmerzahl – sowie in Fällen höherer Gewalt kann das Seminar abgesagt werden. Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes ist der Veranstalter aber auch berechtigt, den Veranstaltungstermin zu ändern, sofern der Teilnehmer damit einverstanden ist.

§ 3 Anmeldung, Zustandekommen des Vertrages

Meldet sich der Teilnehmer schriftlich, per Fax, per E-Mail, per Kontaktformular oder über das Internet-Anmeldeformular https://www.leben-machs-einfach.de/coaching-buchen/ an, erhält er vom Veranstalter umgehend eine Anmeldebestätigung, mit welcher der Vertrag zustande kommt. Bei telefonischer Anmeldung kommt der Vertrag durch anschließendes Nachreichen einer schriftlichen Teilnahmeerklärung zustande. Die Anmeldebestätigung enthält zudem die AGB. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

§ 4 Seminargebühr, Zahlungsbedingungen

1.       Die Seminargebühr für Veranstaltungen i.S. § 2 Zi. 1 richtet sich nach der aktuellen Preistabelle des Veranstalters zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses oder nach der individuell ausgehandelten Vergütung beim Einzel-Coaching. Hinzu kommt eine etwaig entstehende Anmeldegebühr. Gegebenenfalls anfallende Verpflegungs- und Übernachtungskosten trägt der Teilnehmer selbst.

2.       Von der Seminargebühr sind Vorträge/Schulungen/Trainings an den gebuchten Seminartagen sowie Teilnehmerskripte und -unterlagen umfasst, soweit sie vom Veranstalter zur Verfügung gestellt werden und nicht etwas anderes vereinbart ist.

3.       Nach der Anmeldebestätigung erhält der Teilnehmer eine Rechnung über die Seminargebühr, welche 14 Tage nach Rechnungsdatum ohne Abzug, bei kurzfristiger Anmeldung spätestens bei Kursbeginn, fällig wird. Bei Überschreitung des Zahlungstermins stehen dem Veranstalter, ohne dass es einer weiteren Mahnung bedarf, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem jeweiligen Basiszinssatz gem. § 288 Abs. 1 BGB zu.

4.       Der Teilnehmer kann die Seminargebühr und sonstige anfallende Gebühren durch Überweisung auf das Konto des Veranstalters (Sabrina Rahtgens, EthikBank, IBAN: DE51 8309 4495 0003 1294 70, BIC: GENODEF1ETK), Lastschrift, PayPal oder Kreditkarte bezahlen. Er kann die Bezahlung auch über den Shop der Internetseite des Veranstalters vornehmen.

5.       Der Teilnehmer hat die vertraglich vereinbarte Seminargebühr vollständig zu entrichten, auch wenn das Seminar oder einzelne Seminarveranstaltungen, gleich aus welchem Grunde, von einem Teilnehmer (teilweise) versäumt werden. Inhaltliche und/oder organisatorische Änderungen und Abweichungen wie unter § 2 Zi. 2 und 3 beschrieben, berechtigten jedenfalls nicht zur Herabsetzung der vereinbarten Seminargebühr. Bei Verhinderung des Teilnehmers (z.B. im Krankheitsfalle) kann die versäumte Veranstaltung nach Absprache innerhalb eines Jahres nachgeholt werden.

§ 5 Rücktritt und Stornierung

1.       Der Veranstalter kann vor Beginn des Seminars in den Fällen des § 2 Zi. 5 vom Vertrag zurücktreten. Der Teilnehmer erhält davon unverzüglich eine entsprechende Mitteilung in Form einer Rücktrittserklärung. Entrichtete Seminargebühren werden – bei bereits begonnenem Seminar anteilig – zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers auf Schadensersatz oder Aufwendungsersatz, insbesondere anfallende Stornogebühren für Reise- und Übernachtungskosten, können gegenüber dem Veranstalter nur dann geltend gemacht werden, wenn er gemäß § 7 für den entstandenen Schaden haftet.

2.       Absagen/Stornierungen des Teilnehmers müssen mindestens in Textform (z.B. per E-Mail) erfolgen. Storniert der Teilnehmer bis zu 30 Tagen vor Seminarbeginn (Eingang der Absage beim Veranstalter), entstehen diesem keine Kosten. Bei einer danach erfolgenden Stornierung bis zu 14 Tage vor Seminarbeginn wird dem Teilnehmer eine Stornierungsgebühr in Höhe von 30 % der vereinbarten Seminarkosten berechnet, bei einer Stornierung weniger als 14 Tage vor Seminarbeginn bzw. bei Abbruch der laufenden Veranstaltung wird eine Stornierungsgebühr in voller Höhe der vereinbarten Seminarkosten berechnet. Dem Teilnehmer bleibt in diesen Fällen unbenommen, einen geringeren Schaden des Veranstalters nachzuweisen. Der Teilnehmer kann aber auch ohne Aufpreis einen Ersatzteilnehmer benennen, sofern dieser die Voraussetzungen für das Seminar erfüllt.  Eine nur zeitanteilig erfolgte Teilnahme an einem Seminar berechtigt den Teilnehmer nicht zur Herabsetzung der Seminargebühren.

§ 6 Copyright, Urheberrechte

1.       Alle Unterrichtsmaterialien, gleich welcher Art oder Verkörperung, und Inhalte der Website des Veranstalters sind urheberrechtlich geschützt und beinhalten das Copyright des Veranstalters. Sie dürfen nicht ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung, auch nicht auszugsweise, in irgendeiner Form weitergegeben, veröffentlicht, vervielfältigt oder für eigene Seminare verwendet werden.

2.       Der Teilnehmer darf mitgebrachte Datenspeicher nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Veranstalters auf dessen Rechner verwenden. Bei Zuwiderhandlung behält sich der Veranstalter die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor.

§ 7 Haftung

1.       Jeder Teilnehmer trägt die Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Ausbildung selbst. Insbesondere haftet der Veranstalter nicht für den Schulungserfolg. Ebenso wenig haftet der Veranstalter für Schäden des Teilnehmers, die aufgrund der Befolgung oder Nichtbefolgung von Empfehlungen, Tipps oder der Verwendung oder Nichtverwendung von Templates, Mustern, Checklisten, Seminarunterlagen, etc. entstehen.

2.       Für die Anreise zum Veranstaltungsort ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Die Buchung von Hotelzimmern/Tagungs- und Verpflegungspauschalen kann auch über den Veranstalter erfolgen. Bei Nichterscheinen zum Kurs haftet der Teilnehmer dem Veranstalter für ihn etwaig daraus entstehende Schäden gegenüber dem Hotel.

3.       Der Veranstalter haftet nicht für Schäden, die durch Viren auf kopierten Datenträgern entstehen können.

4.       Soweit die Haftung nach den obigen Bestimmungen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Vertreter, Organe und Erfüllungsgehilfen des Veranstalters.

§ 8 Datenschutz, Datenverwendung, Bildveröffentlichungen

1.       Der Teilnehmer erklärt sich mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten für Zwecke der Seminarabwicklung und zur Zusendung von Informationen im Zusammenhang mit dem Seminar oder weiteren Seminarangeboten unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Regelungen einverstanden. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Teilnehmer ist auch damit einverstanden, dass eine Auswahl der während des Seminars entstandenen Bilder auf der Homepage des Veranstalters oder von ihm verfassten Artikeln und Büchern oder auf sozialen Netzwerken (wie z. B. Facebook oder Twitter) veröffentlicht werden können. Der Teilnehmer kann die Nutzung seiner personenbezogenen Daten zu Zwecken der Werbung nach Erteilung der Einwilligung jeder Zeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, ohne dass ihm durch den Widerspruch – mit Ausnahme evtl. anfallender Kosten für die Erstellung und Übermittlung – Kosten entstehen.  Ein solcher Widerspruch ist an keine besondere Form gebunden und per Postbrief an die Geschäftsadresse des Veranstalters oder per E-Mail an sabrina@leben-machs-einfach.de zu richten.

2.       Im Übrigen wird in Bezug auf Einwilligungen des Teilnehmers und weitere Informationen zur Datenerhebung, – und -nutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Internetseite des Veranstalters über die Schaltfläche „Datenschutzerklärung“ abrufbar ist.

§ 9 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Sabrina Rahtgens Coaching, Consulting & Storytelling, Hans Stützle Str. 20, 81249 München, Tel. +49 89 12291706, sabrina@leben-machs-einfach.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleitungen entspricht.

§ 10 Sonstiges

1.       Auf das Vertragsverhältnis und seine Durchführung findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen und Auseinandersetzungen ist ausschließlich der Sitz des Veranstalters, falls der Teilnehmer Vollkaufmann ist, andernfalls bleibt es bei der gesetzlichen Regelung.

2.       Sämtliche Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung des Schriftformerfordernisses.

3.       Der Teilnehmer ist nicht berechtigt, seine Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis abzutreten.

4.       Sollten einzelne Vereinbarungen oder die AGB insgesamt unwirksam sein oder werden, so treten anstelle der unwirksamen Vereinbarungen rechtsgültige Vereinbarungen, die der/den unwirksamen am nächsten kommen. Im Zweifelsfall gilt immer die derzeit gültige Fassung des BGB.

5.       Die Bestandteile dieser AGB können sämtlich auf der Internetseite des Veranstalters abgerufen werden.

6.       Diese AGB treten an die Stelle aller früheren AGB und ersetzen diese.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie diese Geschäftsbedingungen an

Anhang: Muster-Widerrufsformular

Menü