Schritt für Schritt gehe ich durch die Straßen von San Francisco. Ich bin auf der Hauskonferenz von Salesforce, dem führenden Unternehmen für cloudbasierte CRM Technologie. Und gehe ganz, ganz langsam. Vor mir, hinter mir, neben mir: Zen Mönche. Während eben jene braune Kutten tragen, sind wir anderen gekleidet in Anzug, Kostüm oder Casual Business Look denn… wir gehören zu den über 170.000 Teilnehmern der Konferenz „Dreamforce 2018„. Im Augenblick geht es uns nicht um Profit aus unserem Geschäft – es geht um etwas anderes. Um etwas viel Wichtigeres.

Während die Wegbegleiter des Zen Master Thich Nhat Hanh Achtsamkeit und friedvolles Miteinander lehren, wird etwas freigesetzt, das ich noch nie auf einer Wirtschaftskonferenz wahrnehmen konnte: Frieden. Heilung. Demut.

Wie passt das zusammen? Wo treffen sich Spiritualität und Technik? Was entsteht in deren Mitte, wenn beide als vermeintliche Gegensätze aufeinanderprallen?

Wie passen Spiritualität und Technik auf der Dreamforce zusammen?

 

Dreamforce 2018, Marc Benioff. (© Photo by Jakub Mosur Photography)

Salesforce CEO Marc Benioff geht in seiner Eröffnungsrede der Dreamforce einen großen, wichtigen und mutigen Schritt:

„Wir müssen uns fragen, was uns wirklich wichtig ist. Was sind unsere Werte? Für was werden wir stehen?“

Er spricht auf der Dreamforce 2018 vom Beginn des vierten industriellen Zeitalters, innerhalb dessen wir alle verbunden sind über Technologie. Marc Benioff spricht aus, was dringend ein breites Bewusstsein in unserer Welt braucht: Dieses technologische Zeitalter geht „tiefer“ und viel weiter, als die Erfindung und Nutzung erweiterter Technik.

„We are all one“, spricht Benioff mutig das an, was nicht durch Technologie zu finden ist.

 

Starke Unternehmen haben starke Fundamente und klare Leitlinien

Ich glaube ihm. Benioff ist wach. Er hat mein Vertrauen gewonnen. Das Werte-Fundament, auf dem er sein Unternehmen ursprünglich gebaut hat, ist erlebbar: Vertrauen. Wachstum. Innovation. Gleichheit. Dabei bin ich „nur“ als Frau an der Seite eines Salesforce Mitarbeiters in Europa. Ich arbeite weder selbst für Salesforce, noch bin ich Kundin. Trotzdem folge ich ihm seit Jahren und meine Reise zur Dreamforce ist konsequenter Baustein.

Das Versprechen, einen Teil seines Umsatzes jedes Jahr heilsam dort einzusetzen, wo Hilfe gebraucht wird, zieht Benioff von Beginn an durch. Man kann darauf vertrauen. Doch die Weitergabe von großen Summen Geld ist es nicht, was ihn zum Anführer einer industriellen Revolution machen kann – oder bereits macht. Benioff lässt andere an seinem Wachstum teilhaben. Ganz innovativ.

 

Diese Führungspersönlichkeiten leiten ein neues Zeitalter ein

Marc Benioff umgibt sich mit Menschen, die für Bodenständigkeit und Klarheit in der verantwortungsbewussten Führung einer riesigen Masse an Menschen sorgen. Wenn man sie lässt. Dafür braucht es Mut und Stärke. Qualitäten, die ein Mensch nur in sich selbst findet und die niemals von außen zugefügt werden können.

Wer hoch fliegt, der braucht Erdung. Marc Benioff gelingt die Verbindung zwischen oben und unten. Er reiht Menschen um sich wie Deepak Chopra, Zen Master Thich Nhat Hanh oder Tony Robbins. Solchen, die es sich gut überlegen, mit wem sie in einem Boot sitzen. Wer sie kennt, weiß das.

Dieser CEO verbindet sich mit anderen, die es ihm ähnlich tun. Hier ist er, der Wert Gleichheit. Ich sitze Freitagvormittag vor Arianna Huffington (Huffington Post und Thrive Global) und höre ihr gut zu. Sie spricht von der Notwendigkeit, der Technologie im eigenen Leben eine Schlafpause zu geben damit das, was in uns selbst als tiefste Wahrheit liegt, wach werden kann. Wir finden unsere wichtigsten Antworten auf unsere wichtigsten persönlichen Fragen nicht auf Facebook, Netflix oder Candy Crush. Die Suche führt nach innen. In den Kern unserer Menschlichkeit, die in jedem von uns steckt.

Was passiert nun mit dem Raum der entsteht, wenn Spiritualität auf Technologie trifft?

Nun, es bringt jetzt in jedem Falle diejenigen zum Vorschein, die echte Führungsqualitäten in sich tragen. Man kann sie direkt und spürbar vergleichen mit denjenigen, die bloß auf dem Papier und durch Manipulation und Intrige zur Macht gekommen sind.

Dreamforce 2018, San Francisco 24.-28.09.2918. (© Photo by Jakub Mosur Photography)

Wenn Spiritualität auf Technologie trifft, entsteht etwas Neues: Eine zarte Pflanze, die gerade ihren Kopf aus teilverbrannter Erde streckt und dringend fähige Unternehmer braucht, die sie wässern. Solche, die mutig an der einsamen Spitze derer stehen, die für mehr kämpfen als Profit. Echte Wegbereiter. Trailblazer. Jene Menschen, die ihre Werte im vertrauensvollen Umgang miteinander in Unternehmen tragen und dort leben.

Titelbild © by Jakub Mosur Photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
%d Bloggern gefällt das: