Da liebst Du jemanden so sehr. Lässt diesen Menschen in Dein Herz. Gibst alles, was Du hast. Und dann: Bääääääähmmmm. Es kommt nichts dergleichen zurück. Wenn uns das häufig passiert, ist die Verlockung groß, einfach aufzugeben. Damit aufzuhören, nach jemandem Ausschau zu halten, der zu uns passt. Zu schmerzhaft sind die Verletzungen und Narben, an denen wir noch immer knabbern – zu groß die Angst vor der nächsten Zurückweisung. Unerwiderte Liebe ist ein grausames Gefühl. Wir rappeln uns wieder auf, weil wir den Glauben an die Liebe nicht verloren haben. Doch wie geht das nun, dass man jemanden findet, der zurück liebt?

1. Finde heraus, wer Dich retten soll

Meistens suchen wir (unbewusst) nach einem Menschen, der uns aus irgendeiner Lage befreien soll. Wir spüren: da fehlt etwas. Und wir hoffen, dass dieser andere jemand diesen fehlenden Teil in uns ergänzt. Sei es nun der Abenteurer, der am Wochenende in den Bergen zeltet und das Einssein mit der Natur genießt, nach der wir uns selbst sehnen. Oder der erfolgreiche Manager, dessen Konto ohne Probleme jährlich eine Reise auf die Seychellen aushält – weil unseres ständig im Minus herumkrebst. Was auch immer es ist, das Dich an einem potenziellen Partner fasziniert: finde heraus, welche Lücken dieser Mensch für Dich schließen soll.

2. Schließe die Lücken selbst

Unser Gegenüber spürt, wenn wir uns nach einem „Lückenfüller“ sehnen. Nun gibt es Menschen, die warten förmlich darauf, Deine Probleme zu übernehmen und sie zu lösen. Das ist hübsch bequem – für Dich. Vielleicht gehörst Du auch selbst zu diesen Leuten, die anderen stets zur Hilfe eilen und selbst auf der Strecke bleiben. In beiden Fällen hat keiner gewonnen. Wenn Du nach einem Menschen an Deiner Seite sucht, der voll und ganz im Leben steht und die Verantwortung für sich selbst trägt – dann kommst Du nicht umhin, genau so ein Mensch selbst zu werden. Finde selbst Wege, um Deine Lücken zu schließen. Was sind Deine Bedürfnisse? Wovon träumst Du? Welche Schritte sind nötig, damit Du voran kommst?

3. Unterscheide den „Händler“ vom „Angsthasen“ und „BPE“

Wir begegnen bei der Partnersuche drei Sorten von Menschen. Manche sind eine Mixtur aus Händler und Angsthase, verkleidet als BPE. Also Vorsicht!

Der Händler:

Es gibt Menschen, die finden es klasse, wenn eine Frau Hilfe braucht. Sie springen gerne als Retter ein und erwarten dafür Gegenleistungen in allen möglichen Formen: Stillschweigen, Wegsehen, Unterdrückung, Unterordnung, Sex, Geld, Anbetung… um ein paar der Fiesesten zu nennen.
Ein bisschen eleganter sind diese Gegenleistungen hier: Hinwegsehen über Fehler und Schwächen, keine Ansprüche stellen, die eigenen Bedürfnisse zurückstellen, stetiger Applaus und Dankbarkeit für Deine Rettung aus der Situation. Die Rettung kann manchmal Jahre oder Jahrzehnte her sein.

Was bei allem dahintersteht ist folgendes: „Wenn ich Dir XY abnehme, dann erwarte ich aber von Dir, dass Du….“ Das kann ausgesprochen oder unausgesprochen passieren. Fakt ist, dass ein solcher Handel nichts mit der Liebe zu tun hat, nach der Du Dich sehnst. Es sei denn, Du hast krankhaft masochistische Veranlagungen.

Eine Handlung, die aus Liebe passiert, erwartet NIEMALS eine Gegenleistung.

Der Angsthase:

Es gibt wiederum auch solche Leute, die sofort den Schwanz einziehen und davon rennen, wenn sie merken, dass ihr Gegenüber Schwächen hat. Sobald es emotional in die Tiefe geht, entzieht sich der Angsthase der Konversation. Entweder er verlässt tatsächlich den Raum oder sagt einfach gar nichts mehr. Steht schweigend vor Dir. Antwortet nicht mehr auf SMS, Email, Facebook usw.

Der Angsthase packt auch gerne mal die Keule aus und bestraft Dich für Deine Schwäche. Eine Schwäche mit Gewalt (psychisch wie physisch) zu beantworten ist eine Möglichkeit, um die eigene Unzulänglichkeit zu vertuschen. Schließlich weiß der Angsthase nicht, was er tun soll. Du sitzt heulend auf der Couch. Er/sie kommt rein. Anstatt beispielsweise zu fragen, was Du brauchst, damit es Dir besser geht, erlebst Du die Keule: „Das kann doch nicht wahr sein, dass Du schon wieder herumflennst wegen XY“ oder “So bescheuert wie Du Dich benimmst, kann das mit XY auch nichts werden” usw.

Der Best Partner Ever (BPE):

Kennzeichen des BPE ist Mitgefühl. Der BPE hat seine eigene Stärke entdeckt und kennt seine Schwäche, zu der er voll und ganz steht. Er ist in der Lage, Deine Stärken anzuerkennen und Dir Deine Schwächen zu lassen. Er nimmt Dir nichts ab und verlangt auch nicht, dass Du ihm etwas abnimmst. Was er tut, ist Unterstützung anbieten, wenn er dazu bereit und in der Lage ist. Der BPE macht Dir Geschenke aus Liebe und von ganzem Herzen. Manchmal beinhalten diese Geschenke Hilfeleistungen in Momenten, in denen Du einfach nicht mehr kannst. Der BPE ist aus freiwilligen Stücken an Deiner Seite und stets wach für Deine Bedürfnisse. Wenn er es nicht ist, kannst Du damit umgehen – weil Du im Zweifel Deine Lücken auch selbst schließen kannst. Ihr entscheidet Euch einfach, zusammen den Weg des Lebens zu gehen.

4. Sorge dafür, dass Du richtig gute Freunde in Deinem Leben hast

Dieser Abschnitt ist besonders wichtig, auch wenn es zunächst ungewöhnlich klingt. Was haben Freundschaften mit der Partnersuche zu tun? Sofern Du kein Eremit bist (dann liest Du diese Zeilen eh nicht) ist die Lösung eine ganz simple: Als Mensch bist Du ein soziales Wesen. Du brauchst Gemeinschaft, das liegt in Deiner DNA. Eine Sehnsucht nach Partnerschaft kann bedeuten, dass Du Dich einsam fühlst. Freunde, so richtig gute Freunde, lassen ein Gefühl der Einsamkeit nicht entstehen. Mit guten Freunden fühlst Du Dich angenommen, wertgeschätzt, unterstützt, zu Hause. Mit solchen Menschen in Deinem Leben kannst Du entspannt in jedes Date. Du kannst jede Beziehung, auf die Du Lust hast, ausprobieren. Denn da ist immer jemand, der Dich auffangen wird, egal was passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

%d Bloggern gefällt das: