Vielleicht hast Du die besten Ratgeber bereits gelesen. Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung besucht. Tests absolviert, in Zeitschriften geblättert, Audible abonniert. Doch irgendwie fehlt immer noch die Klarheit darüber, was Du mit Deinem Leben anfangen magst? Wenn ja, dann ist das hier für Dich.

1. Klarheit über das eigene Leben geschieht über Handeln…

und nicht über Denken. Das ist das Allerwichtigste. Hör auf, über alles nachzudenken und mach´s einfach! Hast Du Lust, ein Instrument zu lernen? Ein Buch zu schreiben? Einen Tanzkurs besuchen, Tierheimhunde Gassi führen, ein Land zu bereisen, Hundetrainerin werden? Solange Du nur darüber nachdenkst, ob es vielleicht das richtige für Dich ist, wird niemals eine Änderung Deiner Situation eintreten.

1. Interessen und Leidenschaften verändern sich

Es kann sein, dass Du feststellst, dass Makramee Arbeiten doch nicht Dein Ding sind. Das ist super, denn so kannst Du eine Idee getrost abhaken, über die Du vor ihrer Umsetzung nur nachgedacht hast. Erfahrung und Klarheit kommen erst, wenn man Dinge getan hat.

2. Tue das, was Du tust, mit voller Hingabe

Sich einer Tätigkeit voll und ganz hinzugeben bedeutet, für sie alles zu geben. Gib 100% von dem, was Du an diesem Tag geben kannst. Lass Dich nicht ablenken oder abhalten. Wenn andere Menschen spüren können, dass Du für Deine Sache brennst, dann passieren wundervolle Dinge in Deinem Leben. Ganz plötzlich begegnet Dir auch die Klarheit darüber, wonach Du gesucht hast und Du erkennst, was Du willst in Deinem Leben.

3. Konzentriere Dich auf Deine Stärken und nicht auf Deine Schwächen

Wenn Du gerne mit Menschen arbeitest, kommunikativ bist, gerne gestaltest und Dich lieber bewegst, anstatt zu sitzen – dann ist es eventuell keine gute Idee, täglich an einem Schreibtisch zu sitzen und Excel Tabellen auszufüllen. Andersherum: Wenn Du lieber alleine arbeitest, die Dinge bis ins Detail durchdenkst, am liebsten ohne von anderen Menschen gestört zu werden, dann ist ein Bürojob mit Excel Tabellen super.
Wähle einen Job, der Deinen Stärken und Vorlieben entspricht. Schalte den Kopf dabei aus! Nur, weil Du Jura studiert hast, musst Du nicht in einer Anwaltskanzlei arbeiten. Du kannst auch Hundehaltern dabei helfen, Rechtsfragen rund um den Hund zu bewältigen, während ihr mit dem Vierbeiner spazieren geht.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
%d Bloggern gefällt das: